Sprachen : FR|DE
Konzept und Leitfäden Palliative Care Oberwallis

Im Jahr 2009 hat ein Projektteam, bestehend aus Fachpersonen aus verschiedensten Institutionen das Konzept und Leitfäden Palliative Care Oberwallis erstellt. Die Zusammenarbeit entstand aus dem Bedürfnis von Institutionen und Fachpersonen nach Grundlagendokumente für die Begleitung und Betreuung von Palliativpatienten und ihren Angehörigen.
Die Dokumente erhielten mit Palliative Care Oberwallis ein „neutrales Layout”. Dies mit dem Ziel, dass die Fachdokumente allen Fachpersonen, Institutionen und interessierten Personen zur Verfügung und Anwendung dienen.

Arbeitsgruppe und Zusammenarbeit

Die Fachdokumente werden in Zusammenarbeit von verschiedensten Institutionen erstellt und validiert. Das Projektteam hat sich in eine Arbeitsgruppe umgewandelt und weitere interessierte Institutionen arbeiten, mit vertretenden Personen aktiv mit.
Die Dokumente werden Spital intern und extern eingesetzt im Sinn der einheitlichen Pflege und Betreuung.

InstitutionVertretende Person

Anwendung der Dokumente

Das Konzept Palliative Care Oberwallis dient der Begleitung und Unterstützung von Menschen ab dem 16. Lebensjahr mit Krankheiten ohne Heilungsaussicht. Die in den Leitfäden angegebenen Medikamentendosierungen dürfen nicht bei Jugendlichen unter 16 Jahren angewendet werden.

Ziel

Die Fachdokumente werden in den Oberwalliser Institutionen für die medizinische und pflegerische Betreuung von unheilbar kranken und sterbenden Menschen eingeführt und angewendet.

Empfehlung

  • Palliative Care sollte im Leitbild der Institution verankert werden
  • Jede Institution verfügt über mindestens eine Pflegefachperson mit Weiterbildung im Bereich Palliative Care. Die Zuständigkeit (Umsetzung und Überprüfung) der Palliative Care in der Institution liegt in der Verantwortung dieser Pflegefachperson.

Kontakt

Mobiler Palliativdienst Oberwallis
027 604 37 00 (24h Erreichbarkeit)